Im-Ohr (IO) Geräte

IO-Geräte sind heutzutage für jeden Hörverlust geeignet. Ein solches Hörsystem (Minicomputer) kann nur unter optimaler anatomischer Voraussetzung im Bezug auf Grösse, Beschaffenheit und Bedienbarkeit optimal ausgenutzt werden.

Bei einem IO-Gerät wird die komplette Mikroelektronik in ein individuell angefertigtes Gehäuse eingebaut. Die Computertechnik ermöglicht heute, dass die Geräte auf Bedienelemente wie Lautstärkesteller und Schalter verzichten können.

IO-Hörsysteme sind in der kleinsten Form die kosmetisch optimalste Lösung. Der grösste Nachteil von IO-Geräten ist, dass man sie nicht probetragen kann. Es ist daher notwendig, vor dem Bau eines individuellen IO-Gerätes eine Ausprobe mit einem HdO-Gerät zu machen.

IDO Hörgeräte sind mit Mehrkanaltechnik und volldigitalen Verstärkern ausgestattet.

Vorteile von IO-Systemen:

  1. kosmetisch optimalste Lösung
  2. einfacheres Telefonieren
  3. bessere Sprachverständlichkeit im Störlärm
  4. vorteilhaft beim Richtungshören
  5. weniger akustische Verzerrung da kein Schallschlauch